Neuer Wärmetauscher von der Mazurczak GmbH

Sehr hohe chemische Beständigkeit und geringer Platzbedarf mit dem neuen beschichteten Plattenwärmetauscher SYNOTHERM®

Die beschichteten Plattenwärmetauscher SYNOTHERM® verfügen über einen metallischen Grundkörper. Die kompakte, leichte und druckfeste Bauweise des metallischen Grundkörpers ermöglicht eine hohe Lebensdauer und große Betriebssicherheit des Wärmetauschers.

 

In einem mehrstufigen Beschichtungsprozess wird eine Fluorpolymerbeschichtung auf die metallische Oberfläche aufgebracht.

Die Porenfreiheit der Beschichtung wird mit Hilfe einer 100%-Prüfung überprüft.

Durch die Beschichtung weisen die Plattenwärmetauscher SYNOTHERM® eine sehr hohe chemische Beständigkeit und hervorragende Antihafteigenschaften auf und erfüllen damit zwei entscheidende Anforderungen für den Einsatz im chemischen Apparatebau. Sie eignen sich zum Temperieren von stark sauren Prozessflüssigkeiten.

Die antiadhäsive Fluorpolymerbeschichtung sorgt für eine homogene Wärmeübertragung und konstante Prozessbedingungen, wenn Inkrustationen, Anbackungen und Ablagerungen die Wärmeübertragungsfähigkeit von Wärmetauschern einschränken. Fluorpolymere weisen wesentlich bessere Wärmeübertragungseigenschaften als andere Beschichtungswerkstoffe auf. Die Inkrustationsneigung bei stark inkrustierenden Medien wie Zink-Phosphatierungen wird erheblich gesenkt.

Durch die einfache Reinigung und die Verlängerung der Wartungsintervalle verringert sich der Wartungsaufwand und die Verfügbarkeit Ihrer Anlage wird nachhaltig sichergestellt. Herabfallende Teile oder Sedimente können sich nicht auf dem Wärmetauscherkörper ablagern oder sich in diesem verfangen.

Die beschichten Plattenwärmetauscher verfügen über eine hohe Flächendichte. Das bedeutet, dass eine hohe Wärmetauscherfläche (in m²) in Verhältnis zum benötigten Bauvolumen (in m³) zur Verfügung gestellt werden kann.

Die gesamte Bautiefe (s. Bild) beträgt 61 mm (11 mm Wärmetauscherkörper + 50 mm Abstandshalter zur Behälterwand). Die Platzersparnis reduziert die Baugrößen und Kosten der Behälter. Für andere Komponenten des Behälters oder der Anlage (Pumpen, Warenfenster etc.) steht mehr Platz zur Verfügung.

Wärmetauscher – Sicheres Beheizen von Prozessflüssigkeiten durch indirekte Beheizungssysteme

Wärmetauscher – Sicheres Beheizen von Prozessflüssigkeiten durch indirekte Beheizungssysteme

Im Zuge des 1. Galvanozirkels bei der Fa. Sager + Mack in Ilshofen konnte unser Herr Deuner das Fachpublikum über das Sichere Beheizen von Prozessflüssigkeiten informieren.

Lesen Sie hier den Beitrag zu diesem Thema auf den Seiten 16 – 17 und 30 – 33 in der Zeitschrift WOMAG, Kompetenz in Werkstoff und funktioneller Oberfläche: https://www.wotech-technical-media.de/womag/ausgabe/2020/10/WOMag_10_20_frei.pdf

Besuchen Sie uns in Berlin auf den ZVO Oberflächentagen 2019!

Besuchen Sie uns in Berlin auf den ZVO Oberflächentagen 2019!

Mazurczak Thermoprozesse ist der Komplettanbieter und Marktführer für Thermoprozesstechnik in der Oberflächentechnik.

Neben den bereits bekannten elektrischen Heizgeräten (Tauchbadwärmer, Heizkörper GALMATHERM®, Heizstäbe GALMAFORM®) und der Sensorik und Elektronik für Füllstand, Temperatur und Leitfähigkeit präsentiert das Unternehmen jetzt auch ein Komplettsortiment an Wärmetauschern SYNOTHERM® zur indirekten Beheizung und Kühlung von Prozessflüssigkeiten. (mehr …)

Surface Technology 2018

Es gibt gute Gründe, dass wir uns auf der Surface Technology sehen:

  • Sie wollen Heizen und Kühlen
  • Wir haben Wärmetauscher und Elektroheizungen
  • Sie brauchen Wärmetauscher
  • Wir haben Wärmetauscher aus Kunststoff und metallischen Werkstoffen
  • Sie wollen die komplette Auslegung aus einer Hand
  • Wir haben 3D-CAD-Zeichnungen für unsere Wärmetauscher
  • Sie wollen bei Elektroheizungen auf Nummer sicher gehen
  • Wir haben die sicherheitstechnischen Lösungen

 

Also, sehen wir uns!

Plattenwärmetauscher SYNOTHERM® als Mehrfachplattenausführung

Unsere Plattenwärmetauscher SYNOTHERM® können auch als Mehrfachplatten ausgeführt werden. Eine Mehrfachplatte besteht aus mehreren Einzelplatten.

Ein speziell konstruierter Sammler verbindet den Vor- und Rücklauf der Einzelplatten. Somit ist jeweils nur ein Anschluss an Vor- und Rücklauf nötig. Außerdem wird das Wärmetauschermedium gleichmäßig auf die einzelnen Platten verteilt, damit jede Einzelplatte die gleiche Leistung abgeben kann.
Sollte im Behälter (Länge und Höhe) nicht genügend Platz zur Verfügung stehen, kann mit Hilfe der Mehrfachplattenausführung die erforderliche Wärmetauscherleistung erreicht werden. (mehr …)